Martha

Ich habe eine neue Mitbewohnerin. Sie heißt Martha, ist kahl, ziemlich flach, mit ausgeprägten Konturen und mindestens so starken Hüften wie ich:

Martha ist entstanden, weil ich so schlecht zeichnen kann. Wenn ich mir einen Pulli ausdenken und skizzieren will, brauche ich dafür eine menschliche Silhouette zum Durchpausen, “Figurine”, wie die Modeexperten das nennen. Da gibt es auch welche kostenlos zum Download. Aber wer sich mal sowas hier angeguckt hat, wird meinen Frust verstehen: Die Dinger sehen nicht aus wie Frauen, sondern wie Aliens. Für solche Wesen will ich keine Pullis entwerfen, sondern für richtige Frauen. Irgendwo habe ich dann eine “full figured”-Figurine aufgetrieben (deren Körper in meinen Augen nicht besonders “full”, sondern ganz durchschnittlich aussah), aber die war sozusagen “in Pose”: Die Hüften schief, die Beine über Kreuz, die Schultern nicht waagerecht, die Arme klebten am Körper (wahrscheinlich, damit sie schlanker aussah). Für jemand, der nicht gut zeichnen kann und darauf Pullover entwerfen wollte, nicht sehr günstig. Ich brauchte was Frontales, Arme leicht vom Körper weg, gerade Haltung. Und nicht Alien-mäßig. Und deshalb hab ich Martha gemacht. Man sieht ihr natürlich an, dass ich kein Profi bin, sie ist z. B. nicht völlig symmetrisch und der Kopf – naja. Ihr dürft sie gerne runterladen und selbst für Eure Skizzen benutzen (draufklicken zum Vergrößern). Angezogen sieht sie nämlich gleich viel hübscher aus! Und falls mir noch andere ihrer Art gelingen, werde ich sie hier auch vorstellen. Und nun viel Spaß mit Martha!

I have a new roommate: Her name is Martha. She lives on my desk, is bald, flat and at least as bottom-heavy as myself. Martha came to me because I cannot draw very well, and when I want to sketch a sweater, I need some human form to put beneath my paper to give me some direction on where the elbows, breasts and hips are. Fashion pros call this “croquis”. Of course, there are some free ones on the internet. But if you have a look at this you will soon understand how frustrated I was: Those figures look like aliens, not humans. I do not want to design sweaters for aliens. So I looked around and found a “full figured” croquis (which looked totally average to me), but she was posing: legs crossed, shoulders not horizontal, arms close to the body – probably to make her look thinner. But for a bad drawer and beginning designer, that is kind of a problem. It is much more difficult to sketch a sweater on a posing figure than on one that is just standing there. So I created Martha, and I would like to share her with you. Feel free to download her and try out your own sketches on her (click to enlarge). She looks much prettier when she is dressed and given some hair! Of course, you can tell that I am not a pro: She is not entirely symmetric, and the head – well. When I someday improve her or make others of her kind (top-heavy ones?) I will share them here as well. And now go, have fun sketching!

6 Comments on “Martha

  1. Thanks so much for Martha … she’s a paper form of my Duffy the Dressmaker’s Dummy that also is more realistic (at least more like me) than the mannequins in stores!

    Happy designing!
    Mary G.

  2. deine figurine ist echt toll. genau so sieht eine richtige frau aus.
    liebe grüße
    andrea

  3. Wow, she’s stunning. Look forward to see her friend’s in different shapes.

  4. Happy to meet you, Martha! We would appear to have much in common, although I come equipped with hair and a wardrobe!