Brickless


IMG_6925

Als die wunderbare amerikanische Handfärberin MissBabs mich letztes Jahr fragte, ob ich eine Anleitung zu ihrem Wollclub beisteuern wollte, habe ich keinen Moment gezögert – zumal ihr Wollclub unter dem Motto „Knitting Tour“ stand und so eine Art Weltreise im Stricksessel werden sollte. Die Teilnehmerinnen bekamen über das Jahr verteilt vier Päckchen mit exklusiv gefärbter Wolle und einer extra dafür designten Anleitung: Es ging mit einem leichten Spitzentuch von Susanna IC auf die Seychellen, mit einem Loopschal von Cecily Glowik MacDonald in die Sierra Nevada und mit einem tollen Dreieckstuch von Romi Hill aufs Land (als ich die Namen der anderen Designerinnen gesehen habe, blieb mir, wie man sich denken kann, erst einmal der Mund offen stehen). Und mein Design sollte die Strickerin zu einer Silvesterparty ins winterliche Berlin führen. Babs hat dafür einen superdicken Strang ihres „Yowza – Whatta Skein!“-Garns so gefärbt, das die Farben an bunte Großstadtlichter in einer Winternacht erinnern. Und ich wollte daraus ein warmes, schönes Tuch machen, das natürlich wieder mal ganz einfach zu stricken sein sollte, aber eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Skyline haben sollte. Und daraus wurde „Brickless“ – das ist englisch für „ohne Steine“, denn Hochhausfassaden bestehen heutzutage ja meist aus Glas oder Beton, und außerdem ist es eine Anspielung auf „Another Brick in the Wall“, also die Steine in der Berliner Mauer.

Die Anleitung war ein halbes Jahr lang exklusiv für die Wollclubmitglieder, aber jetzt ist sie für alle hier in meinem Ravelry-Shop zu haben (Deutsch und Englisch). Und das tolle Garn hat MissBabs auch noch einmal nachgefärbt und bietet es hier zum Bestellen an. Viel Spaß mit der Anleitung!

IMG_6922

When lovely MissBabs asked me to contribute a pattern to her „Knitting Tour 2012“ Yarn club, I did not hesitate for a second. I loved the idea of traveling the world while knitting in my cozy armchair. And it was a marvellous knitting tour: Susanna IC took us on a trip to the Seychelles in a stunning blue laceweight beaded shawl, Cecily Glowik MacDonald designed a marvellous cowl to travel the Sierra Nevada, and Romi Hill took us to the countryside with a beautifully detailed triangular shawl (needless to say how honored I felt to be part of this when I heard the names of the other designers!). And my task was to let the knitter’s imagination spend New Year’s Eve in Berlin, which is very cold, very dark, but sparkling with colorful lights just as the pretty colorway Babs designed for this part of the tour. I wanted my design to be generous, warm, easy to knit and reminiscent of a skyline. I named it „Brickless“ because big modern skyscrapers are usually built without bricks, and also because there are no bricks in the wall anymore that used to divide Berlin.

The pattern is available in my Ravelry-Store, and Babs has dyed a new batch of the original colorway that you can order here. Happy knitting!

6 Comments on “Brickless

  1. Wie schöööön – und schon gekauft :-)

    Und die Lesung am Samstag war toll – nochmal vielen Dank auch für die Signatur ♥

    LG Dani

  2. Ja wirklich sehr schön, aber gibt es die Anleitung auch in Deutsch?

    • Selbstverständlich – wie bei allen meinen Anleitungen neueren Datums sind im Download die deutsche und die englische Version enthalten!

  3. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub gestern abend Anleitung und heute morgen blitzschnell nach Hannover gefahren und Wolle gekauft (blau-türkis-Farbverlauf), auf die Terrasse gesetzt und angefangen und jetzt….bin ich schon bei der zweiten Wiederholung. Sieht suuuuupertoll aus…..danke für die tolle, kreative Idee.

  4. Pingback: Brickless wants to travel | Joggen mit den Händen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.